Wie wichtig ist die richtige Ernährung?

Wir alle haben im Sport verschiedene Ziele, die wir erreichen wollen - doch die meisten von uns würde bestimmt hier und da gerne ein paar Kilo abnehmen. Das ist meist einfacher gesagt als getan. Der häufigste Grund, dass man trotz Sport und Schweiß nicht abnimmt ist die Ernährung. 

Um effektiv abzunehmen und gesünder zu leben, muss unsere Ernährung im Mittelpunkt stehen. Tatsächlich ist es so, dass die Ernährung zwischen 70% und 80% ausmacht beim Abnehmen.

Viel zu oft wird sie vernachlässigt oder dem Sport untergeordnet. Doch eins steht fest: Eine schlechte Ernährung kann man nicht einfach "wegtrainieren". Aber warum fällt uns das so schwer? Häufig liegt es daran, dass man sich beim Sport eine Stunde die Zähne zusammenbeißen muss und dann ist man auch schon fertig. Bei unserer Ernährung hingegen müssen wir die ganze Zeit diszipliniert sein - Stunde für Stunde, Tag für Tag. 

Und das ist nicht einfach.

Disziplin und Verzicht

"Aber ab morgen werde ich mich endlich gesund ernähren!" und "Nie wieder Junk-Food!", sind die beliebtesten Lügen, die wir uns nur allzu oft erzählen.

Deine Ernährung umzustellen braucht viel Arbeit und Disziplin. Nur die Wenigsten schaffen dies wirklich von heute auf morgen. 

Der Eine belohnt sich mit einem Stück Schokolade und der Nächste 'gönnt' sich einen Burger, weil er gestern so gut trainiert hat. 

Wir essen aus Gewohnheit, zur Belohnung oder aus Langeweile - aber nur selten, weil wir unseren Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgen wollen. Diese Gewohnheiten zu erkennen und gegen sie vorzugehen bedeutet Arbeit... aber es lohnt sich!

Ernährung ist kein HexenwerK

Wegen eines Kommafehlers dachte man Jahrzehnte, dass Spinat unglaublich viel Eisen enthält - vollkommen falsch.

Das heißt aber nicht, dass es jetzt automatisch ungesund ist.

Wer im Internet nach Ernährungstipps sucht, der findet unzählige Geheimtricks und Expertenmeinungen. Oftmals widersprechen sich die verschiedenen Meinungen oder versprechen das Blaue vom Himmel. Man braucht aber keinen Experten, um zu verstehen, dass ein Apfel gesünder ist als eine Tafel Schokolade.

Wer beim Essen ein bisschen mitdenkt, hat den ersten Schritt zum gesünderen "Ich" bereits getan. Jetzt geht es nur noch darum, gesunde Ernährung eine Gewohnheit werden zu lassen.

Und wie geht's weiter?

Um möglichst effektiv an Deiner Ernährung zu arbeiten, solltest Du Dir einen Ernährungsplan erstellen. Das kann manchmal ein bisschen schwierig sein - gerade, wenn man neu in dem Thema ist. Deswegen möchten wir Dir hier unter die Arme greifen. Es gibt verschiedene Prinzipien und Strukturen, die Du dabei beachten musst. Von "Kaloriendefiziten"bis hin zu "Makronährstoffen". Noch nie gehört? - Nicht schlimm!

In unserem E-Book findest Du heraus, was es damit auf sich hat.